Inklusive Leidenschaft. Lesben, Schwule, transgeschlechtliche Menschen mit Behinderung

Die Dokumentation zur Tagung „Inklusive Leidenschaft. Lesben, Schwule, transgeschlechtliche Menschen mit Behinderung“ ist erschienen!

„Schwul und halbseitig gelähmt“ oder „Bin ich die einzige Lesbe mit Behinderung in Berlin?“ so lauten die Überschriften in einer Broschüre, die jetzt von der „Landesstelle für Gleichbehandlung – gegen Diskriminierung“ veröffentlicht wurde.

Darin geht es um Lebenssituationen von Lesben, Schwulen und transgeschlechtlichen Menschen mit Behinderungen. Der Titel „Inklusive Leidenschaft“ weist darauf hin, dass Menschen mit Behinderungen ein Recht darauf haben, nicht von der Gesellschaft ausgeschlossen zu werden. Dazu gehört auch der Anspruch, Sexualität selbstbestimmt zu leben – sei es in heterosexuellen oder homosexuellen Beziehungen.

Die 164 Seiten starke Broschüre „Inklusive Leidenschaft“ aus der Reihe „Dokumente lesbischschwuler Emanzipation kann kostenfrei bestellt werden bei der: Senatsverwaltung für Integration, Arbeit und Soziales, Broschürenstelle Oranienstraße 106, 10969 Berlin oder: per Mail an: broschuerenstelle@senias.berlin.de
– und ist auch im RuT erhältlich –