Die „Hilde Girls“ Das selbstbestimmte Altern der Hilde Radusch

Vortrag und Diskussion mit der Historikerin Ilona Scheidle

Hilde Radusch (1903-1994) ist eine der herausragensten Persönlichkeiten der Homosexuellen Emanzipationsbewegungen des 20. Jahrhunderts. Sie war Wegbereiterin und Pionierin in vielen Dingen für Menschen- gerade weiblichen Geschlecht: Ihre Eigenständigkeit im Alter wurde möglich durch ihren Freundinnenkreis-„ihren Club“, wie Radusch die Freundinnen in ihrem Nachlass bezeichnete. Die „Hilde Girl’s“ waren eine Gruppe von Lesben , die mit Radusch durch die vielen politischen Bezüge ihres einundneunzig Jahre währenden Lebens verbunden waren. Die „Hilde Girl’s “ können auch als Vorläuferinnen für „Zeit für Dich“- der andere Besuchsdienst für ältere frauenliebende Frauen von RuT angesehen werden. Gesichert ist die Tradierung durch die Freundinnenschaft von Käthe Weiss zum RuT.

Die Veranstaltung findet im Rahmen des Queer History Month statt und wird von der Magnus-Hirschfeld-Stiftung gefördert.

Freitag, 26.2.2016, 17 Uhr

Veranstalterin: RuT – Rad und Tat e.V.
Ort: RuT – Rad  und Tat e.V. │ Schillerpromenade 1 12049 Berlin
Informationen: Tel. 621 47 53  post@rut-berlin.de

Unsere Räume sind rollifreundlich!

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.