Arbeit und Beruf

Agentur für Arbeit Berlin-Süd, Beauftragte für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt
Sigrid Mager
Die Beauftragte für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt repräsentiert die Agentur für Arbeit in übergeordneten Fragen der Frauenförderung, der Gleichstellung von Frauen und Männern am Arbeitsmarkt und der Vereinbarkeit von Familie und Beruf.
>> Zur Webseite

BER-IT Beratungszentrum für Frauen
Christiane Steiner
Das Beratungszentrum BER-IT berät Frauen individuell und unabhängig rund um die Themen Berufsorientierung und berufliche Weiterbildung. Unser Angebot richtet sich insbesondere an Frauen, die ihre Fachkompetenz im Web-, IT- und Kommunikations-Bereich stärken und für die eigene berufliche Entwicklung einsetzen möchten. Darüber hinaus berät BER-IT Frauen bei ihrer Online-Bewerbung und -Präsentation.
Besondere Angebote: kostenfreie Computerarbeitsplätze und Techniknutzung, Medien-Präsenz-Bibliothek inklusive Lernsoftware, Social Media-Beratung, Netzwerken im Web 2.0.
Vorrangige Zielgruppen: erwerbslose Frauen, Wiedereinsteigerinnen, Frauen, die berufliche Veränderungen planen, Berufsumsteigerinnen, Frauen mit Beratungsbedarf im Berufsfeld Web, Kommunikation, Kultur- und Kreativwirtschaft
>> Zur Webseite

FrauenComputerZentrumBerlin e.V. (FCZB)
Duscha Rosen, Elisa Marchese
Das FrauenComputerZentrumBerlin e.V. (FCZB) bietet seit 1984 IT-Fortbildungen und individuelle Lern- und Beratungsangebote für Frauen mit unterschiedlichen Hintergründen, Lebenssituationen und beruflichen Zielen an. Mit innovativen berufsbezogenen IT-(Schnittstellen-) Qualifizierungen und Medienkompetenz-Trainings tragen wir dazu bei, dass Frauen sich zukunftsrelevante Berufsfelder erschließen und breitere Zielgruppen einen Zugang zur Informationsgesellschaft erhalten.
>> Zur Webseite

Internationaler Bund – Verbund Berlin
Kirsten Albert
Der Internationale Bund (IB) ist einer der großen freien Träger der Jugend-, Sozial und Bildungsarbeit in Deutschland. Parteipolitisch und konfessionell unabhängig unterhält der IB mit mehr als 12.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern an 300 Orten bundesweit rund 700 Einrichtungen. Die Übernahme sozialer Verantwortung und gesellschaftliches Engagement sind feste Bestandteile des unternehmerischen Handelns des IB seit seiner Gründung im Jahr 1949.
In Berlin bietet der IB Kindertagesstätten, berufliche Bildung von der Berufsorientierung über Kurzzeitqualifizierungen bis zum Facharbeiterabschluss, Beschäftigungsmöglichkeiten für Langzeitarbeitslose, Deutschkurse für Frauen und Analphabeten, Beratung für Migrantinnen und Migranten sowie soziale Beratung und Unterstützung bei Mietschulden oder drohendem Wohnungsverlust an Standorten in allen Bezirken.
In Neukölln bildet die Arbeit für und mit Frauen, Familien und Migrantinnen einen Schwerpunkt der Arbeit. Dazu zählen ein Jugendmigrationsdienst, zwei Kindertagesstätten sowie Beratungsstellen und Projekte für Frauen und Familien. Konkrete Projekte wie „Aktiv im Frauentreffpunkt Schmiede“, „Vielfalt der Nachbarn im mittendrin“, „Kulturtreffpunkt Rudow“, „Wegweiser für Frauen in Neukölln“, „30 Wochenstunden in Neukölln für Menschen mit familiärer Bindung“ ermöglichen Frauen ein individuelles Engagement in der Betreuung von Neuköllner Seniorinnen und Senioren, im hauswirtschaftlichen Bereich, im Service, der Verwaltung, der Öffentlichkeitsarbeit und dem Veranstaltungsmanagement. Ergänzend zur jeweiligen Projektarbeit erhalten die Frauen aktive Unterstützung bei der Wiedereingliederung in den allgemeinen Arbeitsmarkt. Der Jugendmigrationsdienst in der Glasower Straße 18 unterstützt junge Mädchen und Frauen nicht deutscher Herkunft bei der Integration und bildet ebenso wie das Beratungsbüro in der High-Deck-Siedlung einen ersten Anlaufpunkt für den Zugang zu Sprach- und Integrationskursen oder den genannten Projekten.
>> Zur Webseite

Jobcenter Berlin Neukölln,  Beauftragte für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt und Migrationsangelegenheiten
Annette Budzynski
Das Jobcenter Berlin Neukölln ist eine gemeinsame Einrichtung (gE) der Agentur für Arbeit Berlin Süd und des Bezirksamtes Neukölln von Berlin.
Zielgruppe: Arbeitssuchende und arbeitslose Frauen, die Leistungen nach dem SGB II erhalten und deren Organisationen sowie Bildungsträger, Beschäftigungsstellen und ArbeitgeberInnen
Angebote: Das Angebot ist ausschließlich auf LeistungsbezieherInnen von Arbeitslosengeld II ausgerichtet. Beratung der Geschäftsleitung zu Fragen der Gleichstellung und Teilhabe von Frauen an den Maßnahmen der Arbeitsmarktintegration, Bearbeitung grundsätzlicher Fragen zur Förderung und Integration von Frauen, Beratung bei der Einarbeitung spezifischer Förderkonzepte zur Unterstützung der Wiedereingliederung von Frauen, Alleinerziehenden und Migrantinnen in den Arbeitsmarkt bzw. zur Entwicklung der Beschäftigungsfähigkeit. Beratung und Kontaktstelle für Frauen mit Problemen bei der Vereinbarkeit von Familie und Beruf, Gewalt in der Familie/Partnerschaft oder besonderen persönlichen Problemlagen. Zusammenarbeit mit Frauenberatungsstellen in Berlin und regionalen Beschäftigungsgesellschaften und Bildungsträgern, Arbeitgeberverbänden, örtlichen Wirtschaftskreisen, u. a.
>> Zur Webseite

KOBRA Beruf| Bildung | Arbeit
Partnerin für Frauen und Unternehmen

Hildegard Schicke, Susanne Kaszinski
KOBRA berät und begleitet Frauen seit 1988 in beruflichen Übergangssituationen. Die Beratung unterstützt Frauen dabei, sich beruflich neu- oder umzuorientieren, Kompetenzen und Potenziale zu ermitteln, Entscheidungen zu treffen und Strategien für die berufliche Weiterentwicklung zu entwerfen. Darüber hinaus berät KOBRA Firmeninhaber/innen, Führungskräfte und Personalverantwortliche aus Berliner KMUs zur lebensphasenorientierten Personalentwicklung, zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie und Pflege von Angehörigen.
Besondere Angebote: webgestützte Kompetenzbilanz, Beratung zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie, Beratung zur Gestaltung von Elternzeit/ Elterngeld, Karrierecoaching, Wiedereinstieg nach Krankheit, berufliche Perspektiven für Alleinerziehende…
Vorrangige Zielgruppen: Berufstätige oder erwerbslose Frauen mit Ausbildung/Studium oder beruflicher Erfahrung, berufstätige Frauen mit Veränderungs- und Aufstiegsabsichten, Frauen/Männer (Paare) vor und in der Elternzeit, Wiedereinsteigerinnen, selbständig und freiberuflich tätige Frauen mit strategischem Entwicklungsbedarf
>>Zur Webseite