Nachlese zum Equal Pay Day – Recht auf mehr – nur mit einem Gesetz!

Auf der Kundgebung am Brandenburger Tor zum Equal Pay Day am 23. März, zu dem der Deutsche Frauenrat (DF) und der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) aufgerufen haben, wurden gesetzliche Regelungen gefordert, um Lohngleichheit zwischen Frauen und Männern herzustellen. Der Ruf nach einem Entgeltgleichheitsgesetz war das bestimmende Credo auf einer zentralen Veranstaltung in Berlin unter dem Motto „RECHT auf Mehr!“.

Die ungleiche Bezahlung von Frauen und Männern zieht sich quer durch die Einkommensskala und beschränkt sich nicht nur auf den Niedriglohnbereich.

Mehr Informationen erhalten Sie auf der Webseite des Deutschen Frauenrats.