Netzwerkpartnerprojekt TIO e.V. gewinnt Deutschen Diversity Preis 2011

Das in Neukölln ansässige interkulturelle Frauenprojekt TIO e.V. erhielt im Rahmen einer festlichen Gala den Preis in der Kategorie „Innovativstes Diversity Projekt“. Der Deutsche Diversity Preis, ausgelobt von Henkel, McKinsey und der WirtschaftsWoche, wurde diesen November erstmals verliehen. Die Mitarbeiterinnen von TIO freuen sich, dass ihr seit über 30 Jahren währender Einsatz durch die Verleihung des Preises erneut bestätigt wird. Ziel des Deutschen Diversity Preises ist es, herausragende Beispiele für praktizierte Vielfalt auszuzeichnen, um deren Wichtigkeit hervorzuheben und andere zur Nachahmung zu ermutigen.

Der TIO richtet sich mit seinen Angeboten explizit an Mädchen und Frauen mit Migrationshintergrund. Die Teilnehmerinnen holen ihre Schulabschlüsse nach, finden Ausbildungsplätze, bereiten sich für den Beruf vor und wagen den Schritt ins Arbeitsleben. Mit besonderem Augenmerk auf interkulturelle Kompetenzen fördert der TIO Migrantinnen und ermöglicht ihnen, ihre Potentiale zu entdecken und diese in die Gesellschaft einzubringen. Diversity findet sich beim TIO nicht nur bei den Teilnehmerinnen, sondern auch im Team der Mitarbeiterinnen und bildet das Fundament des Erfolgs. Seit der Gründung im Jahr 1978 ist Vielfalt zentraler Bestandteil der Personalstrategie und der Organisationsentwicklung des TIO. Mitte der 1990er Jahre wurde eine Quotierung beschlossen: Bei gleicher Qualifikation haben in allen Tätigkeitsfeldern mindestens 51% der Mitarbeiterinnen einen Migrationshintergrund.

Mehr Informationen zum Deutschen Diversity Preis finden Sie hier.