ROTE KARTE für eine Politik ohne Frauen

Für eine Politik ohne Frauen zeigen wir die Rote Karte!
Frauen fordern den gleichberechtigten Zugang in allen Lebensbereichen!
Unsere Forderungen zur Chancengleichheit bringen wir am 26. Juni 2011 zur Eröffnung der Frauenfußballweltmeisterschaft ins Spiel, um mit der Fußballbegeisterung mehr Schwung in die Gleichstellungspolitik zu bringen.

Informationen zum Download

  • Presseinformationen zur „Roten Karte“
  • Postkarte „Rote Karte

    ROTE KARTE für eine Politik ohne Frauen

    Für eine Politik ohne Frauen zeigen wir die Rote Karte!
    Frauen fordern den gleichberechtigten Zugang in allen Lebensbereichen!

    Am 18. September 2011 wird in Berlin gewählt.
    Die Frauen- und Gleichstellungsbeauftragten der Berliner Bezirke rufen Berlinerinnen und Berliner auf: Prüfen Sie Ihre Kandidatinnen und Kandidaten auch zur Gleichstellungspolitik!

    Unsere Forderungen zur Chancengleichheit bringen wir am 26. Juni 2011 zur Eröffnung der Frauenfußballweltmeisterschaft ins Spiel, um mit der Fußballbegeisterung mehr Schwung in die Berliner Gleichstellungspolitik zu bringen.

    Wir bleiben am Ball:

    • mit existenzsichernder Arbeit ins Finale
    • mit Kindern aufsteigen
    • bei Gewalt gibt’s Platzverweis
    • Frauen von der Ersatzbank in die Aufsichtsräte

    Kontakt:
    Sprecherinnen der Frauen- und Gleichstellungsbeauftragten der Berliner Bezirke
    Heike Gerstenberger, Bezirksamt Pankow von Berlin, Tel.: 030 902 95-2305
    Sylvia Edler, Bezirksamt Neukölln von Berlin, Tel.: 030 902 39-3555

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.