Sparen am Sozialen? Nix da! Demonstration am 19.03.2013

Nach dem erfolgreichen Aktionstag des Unabhängigen Forums kritische Soziale Arbeit (UFo) am 19. Oktober 2012 nimmt die Initiative jetzt den Internationalen Tag der Sozialen Arbeit zum Anlass, um mit einer Demonstration am 19. März 2013 öffentlich auf die Auswirkungen von Sparpolitik und Sozialabbau – auch auf die Lage der Sozialen Arbeit – aufmerksam zu machen.

Weltweit wird am 19.3., am Internationalen Tag der Sozialen Arbeit, aufgerufen zur Solidarität mit den Menschen, die unter den Folgen der Vermarktlichung aller Lebensbereiche und der Herrschaft der gewinnorientierten Gesellschaftspolitik leiden. Im Aufruf zur Demonstration heißt es: „Auch in unserem Land steigt die Zahl der Menschen, die mit Sozialer Arbeit in Berührung kommen, weil sie Unterstützung brauchen, stetig an. Anstatt dieser Entwicklung entgegenzutreten, werden ökonomisch und politisch verursachte Krisen nüchtern als so genannte ‚steigende Fallzahlen‘ addiert, und dazu noch der Sozialen Arbeit die zur Verfügung gestellten Mittel rigoros gekürzt oder gestrichen. Immer mehr Menschen in schwierigen Lebenslagen werden mit ihren Problemen allein gelassen, so als trügen sie für ihre Lage allein die Verantwortung.“

Unter dem Motto „Sparen am Sozialen? Nix da!“ soll gegen Sparpolitik und Sozialabbau demonstriert und Solidarität mit allen Menschen gezeigt werden, deren Würde und Existenz weltweit bedroht sind.

Die Demonstration beginnt um 15.30 Uhr am Alexanderplatz und soll um ca. 18 Uhr am Potsdamer Platz ankommen. (LF)

den kompletten Aufruf gibt es hier
eine Einladung per Videoclip findet sich hier

alle weiteren Informationen des Unabhängigen Forums kritische Soziale Arbeit finden sich unter einmischen.com